Nachtleben (ausverkauft), Frankfurt am Main
27. Nov. 2018

Tourtagebuch

Nachtleben (ausverkauft), Frankfurt am Main

27. Nov. 2018

von Totte

Zweiter Tag Frankfurt, es dröhnt ein wenig. Ein Morgenkaffee vom Burger King, Toilettengang und Tourberichte, ansonsten muss man sagen, dass unsere Sportabordnung wieder fleißig ist, während andere den Tag total verdösen. Ich schaffe aber auch nicht viel mehr als das nötigste und eine anschließende Bahnfahrt mit Claudio und Lasse über Pizza Hut zur Jugendherberge, wo für uns ein Raum mit Dusche reserviert ist. Hier stoßen wir auf Fred, säubern uns frisch und machen uns anschließend zu Fuß auf den Weg in den Club. Frankfurt in der Dämmerung wirkt beeindruckend, allerdings auch von eher kühler Strahlkraft.

Im Club Wiedersehn mit Eddie und den verlorenen Kollegen, schneller Soundcheck, dies und das, Pizza bei Buster, kleine Besprechung, Sektprösterchen, Start:

Im Gegensatz zu gestern halten wir uns heute Spirituosenmäßig komplett zurück, aber eine innere Durchgeknalltheit bahnt sich dennoch ihren Weg durchs Konzert und bricht durch, greift aufs Publikum und sorgt für frohe Gemüter. Das Publikum ist sehr aufmerksam, aber stets bereit, pogomäßig durchzudrehen, es geht dann richtig ab, hört aber im nächsten Moment wieder aufmerksam zu, ziemlich klasse. Wir erzählen von den vier Elementen Stahl, Wasser, Holz und Feuer, und auch sonst ziemlich viel. In der ersten Reihe sitzt ein Herr, der mit verschränkten Armen sehr der Dinge harrt, Burger tauft ihn Ernie und wettet, dass er ihn noch zum Mitmachen kriegt. Die Wette gewinnt er schließlich auch, andererseits hat auch niemand gegen ihn gewettet. Was jetzt genau an Offenbach so schlimm ist, finde ich auch heute nicht heraus, aber dafür, dass kaum jemand aus Frankfurt da ist. Und wie ich beim Zappeln aussehe, denn mir gegenüber steht ein Spiegel frei. Vanessa und Johann heiraten bald und bekommen ein improvisiertes vier meter Ständchen. Sehr, sehr schöner, ausgelassener, aber nicht exzessiver Abend, nur wieder viel zu kurz, weil wir schon um halb eins den Bus laden müssen, um weiter nach Leipzig zu fahren. Lasse hat Jägermeister und Schokomilch gekauft und mixt uns seine Spezialität, Fred macht den DJ und jeder darf Songs wünschen. Wir hören Alice in Chains, Sonic Youth, wandern zu Chancons, es herrscht eine selige Entspanntheit , Prost und gute Nacht. Frankfurt das waren zwei tolle Abende, sehr exklusiv und voller Knallbonbons. So soll es auch über die nächsten 15 Jahre laufen!

Galerie