Räucherei, Kiel
28. Mär. 2019

Tourtagebuch

Räucherei, Kiel

28. Mär. 2019

von Totte

Eigentlich war der Plan der Monsters, ab 2019 keine Tourberichte mehr zu schreiben, denn das allgemeine Interesse ist inzwischen minimal und eine gewisse Abnutzung bei den Autoren machte sich nach 15 Jahren Textarbeit auch bemerkbar. Drum gabs für München zum Beispiel nix, obschon das ein echt schöner Abend mit tollen Leuten in winterlicher Atmosphäre war.

Da aber auch unsere Kapelle, so wie die Welt, kreist und taumelt, schreib ich für diese Tour nochmal ein paar Zeilen. Es wird kurz und prägnant, aber voller Wärme in den Wind gepinselt:

Wir starten unsere Tour mit einer Menge neuer Lieder, die sich noch entwickeln werden und Problemen an allen Ecken und Kanten. Soelve meldet sich aus Berlin und kriegt den Bus nicht an. Er muss ausgetauscht werden. Der Bus, nicht Soelve. Wir bekommen einen überimensionalen Doppeldeckerbus, der später in Sachen Parkplatzhöhe Probleme machen wird. Zunächst aber verzögert sich die Abfahrt. Auch für die Zugreisenden Rüdi, Soundboss Werner und mich, gibt’s Verzögerungen, weilsich die Türen nicht öffnen lassen. Merchmonster Fabi indes schickt die Whatsappbotschaft „Bin da, wo seid Ihr?“ Wenn wir das mal wüssten. Gegen halb fünf jedenfalls auch endlich komplett, jetzt heißts, rasch soundchecken, proben, Kaffee trinken, Nadine bekocht uns wunderbar und dann ist da ja noch das Konzert:

Also Kiel: Die Räucherei ist sehr gut gefüllt, die Menschen fast schon im Weekendmodus. Auf der Bühne gibt’s technische Probleme, die Lüftung brummt uns taub und das macht unseren Vortrag auch nicht gerade sicherer. Aber es gibt viele leuchtende Momente und Rüdi haut gar einen auch uns komplett unbekannten Song raus. Herrlich. Und Kiel wird Zeuge einer echt kruden Monsterpremiere. Ob schon Songs im Kasten sind? Meine jedenfalls nicht.

Der Soundtrack der Nacht indes: Die goldenen Zitronen: „What a Feeling“. Genau.

Galerie